"Barbarossas" Airedale Terrier 

                            der Familienhund

Rückmeldungen vom K - Wurf

 2019 - 2020

(Die ältesten Einträge stehen unten auf der Seite)

 

Die "K's" werden am 29. Mai 2020   -  3 Jahre alt

Herzlichen Glückwunsch meinen Wuzzeles! 

Bedanken möchte ich mich wieder bei allen Familien von Kiara, Kara, Kyna, Konrad, Keksi, Kurtis und Karlson Jussi, die sie liebevoll gepflegt, beschäftigt und versorgt haben. 

Allen, bis auf Kiara geht es super gut. Sie trauert zur Zeit.

 Und so sehen sie die "Welpen" heute aus!

 






 Schon 3 Jahre - wie die Zeit vergeht, dem Kurtis merkt man es nicht an, der ist ein Clown wie eh und je.   LG

 

... wirst du drei Jahre alt, Karlson Jussi, mein Knallkopp. Was wäre ich ohne Dich? Weniger Falten, einige graue Haare weniger? Vielleicht. Aber ohne dich ist nix! Ein Leben ohne Jussi macht wenig Sinn. Du machst uns als Familie einzigartig und mich meist sehr, sehr glücklich und ausgeglichen. Ein Geschenk vom Himmel, quasi.. und da oben haben wir ja leider schon einige Spezies, die gut für uns schauen. Und uns wohl auch mit DIESEM Hund beglückt haben. Mersi 😇


Jussi war in der Hecke und wollte eine Katze fangen!

(Schweiz)

 




Kiara ist wunderschön, ihr jetziges Aussehen ist ja ein Corona Schaden. Ich weiß nicht wie die anderen das Problem gelöst haben. Hat ja nicht jeder den Friseur im Haus.😍

 

 




Die Bilder von Kyna  zeigen mein Mädel in schönem Licht.  Wir sind wieder am Trailen und Kyna ist Madame "Super-Nase". Sie liebt diese Arbeit und findet jede Spur! 

Ich bin so froh, meinen Rabauken zu haben und habe, dank meinem Mädel, jeden Tag genügend Auslauf und Gehirnjogging - in guten wie in schlechten Zeiten! Wir fühlen uns manchmal wie die letzten Mohikaner...

Ich hoffe, dass auch bei allen anderen Hundefreunden die Welt in Ordnung und die Freude an den K's ungemindert gross ist.

Lieben Gruss, Marlies und Kyna

(Schweiz)

 


Konrad ist alles andere als furchtlos. Macht zwar bei anderen Hunden immer eine Welle, wenn er angeleint ist, ansonsten ist er eher ein Weichei. 😉. Immer ein bisschen drüber, aber sehr anhänglich. Das Betteln hängt davon ab, was es gibt. Und einen Apfel verweigert er auch mal, wenn er die Chance auf was Besseres wittert. Beim Betteln ist er sehr unaufdringlich, eher wie ein Schatten. Er klaut auch nicht. Gar nicht bettelnde Hunde kenne ich nicht. 





Keks ist ein sehr spielerischer und frecher Hund. Er klaut gerne die frisch gewaschene Socken und ist immer ein treuer Begleiter in der Küche. Schön dass wir ihn haben...🤗vlg

 



Kara ist und bleibt ein ganz liebes Mädchen, momentan hört sie leider nicht so gut, ich denke, sie wird wieder läufig ... wird auch wieder Zeit , ganz liebe sonnige Grüße von uns

 






Kea, unser Lausebengel, hat sich zu einer bildhübschen Hündin entwickelt. Letztes Jahr hat sie bei der Aufzucht der L-Welpen von Amica kräftig mitgeholfen. Wenn, trotz Corona alles klappt, darf sie selber Mama werden.


Genießt Euren Geburtstag und lasst euch kräftig verwöhnen!



Was ist vom Mai 2019 bis Mai 2020 bei unseren K's passiert?

Keksi an Weihnachten

Mit dem Wasser ist er immer noch nicht befreundet .... Keks geht es gut, er genießt es dass immer jemand zu Hause ist...☺lg

 


Karlson Jussi

So der Hund, so wir 😊. Wir halten uns  an die offizielle Anweisung „bleiben Sie gesund - und bleiben Sie zuhause“. Dabei geht’s uns den Umständen entsprechend sehr gut. Jussi erziehen wir mit eiserner Hand erfolgreich.

 Im Ernst: Als AT braucht er halt einfach klare Ansagen und die bekommt er. Und danach ist es grosse Liebe 🥰.

 Er ist unser Sonnenschein und verträgt sich mehr als prächtig mit Meret. Was wollen mehr? 🙂 


Kurtis


Kurtis lebt in München zusammen mit einer Katze

 

Konrad Friedrich

Ich mag ihn mit all seinen Macken. Wer ist schon perfekt? Ok, das Leinenpöbeln kann schon nerven, aber die meisten wechseln eh vorher die Straßenseite.

Haben jetzt viel Zeit für Konrad. 😉Leider ist Levi vor einigen Wochen gestorben. 

Kea, unser kleines, freches Monster. Sie fordert Amica ständig  zum Spielen auf. Anschließend wird dann  gekuschelt.

Kea

Schau mal , ich habe einen Herzhund.❤

Kiara



Kyna

..Kyna hat beim Mantrailing wieder eine Superleistung gezeigt. Sie ist sehr ehrgeizig, hat eine ganz feine Nase und das Trailen macht ihr grossen Spass. Ich bin soooo stolz auf meine "kleine Grosse"! Jetzt begleitet sie mich auf langen Spaziergängen in Feld und Wald (sie haut nur noch selten ab!), bei der Arbeit im Garten, beim Nickerchen auf dem Sofa (liegt sie mir zu Füssen). Ich bin dankbar, meine feine Freundin zu haben.

..sie kriegt immer wieder Komplimente - und lernt im Rudel, dass sie nicht! immer die Chefin ist. So ist das Leben, ihr unbändiger Spieltrieb wird nicht immer mit Freude beantwortet.

Streiten kann ich ihr Verhalten nicht nennen, sie hat einfach keine Berührungsängste und ist für Kollegen immer offen. Sie ist einfach sehr sozial und spielt gerne, zieht sich aber mittlerweile auch zurück, wenn das Spiel nicht erwünscht ist - und sie spielt fair!

Na ja, es war nicht immer so! Aber Kyna ist lernfähig und Karma (die Katze) hat die Fluchtmöglichkeit in der oberen Etage - da ist für Kyna die imaginäre Sperrzone... 



Kara

 .... ein Glück haben wir den Garten , so sind die Einschränkungen nicht so schlimm für uns. Sie ist und bleibt ein ganz liebes Mädchen, momentan hört sie leider nicht so gut, ich denke, sie wird wieder läufig ... wird auch wieder Zeit , ganz liebe sonnige Grüße von uns

 





So schläft sie am liebsten

 

 Unsere "K's" werden 2 Jahre alt.!

Herzlichen Glückwunsch

Bedanken möchte ich mich bei allen Familien die 2017 Kiara, Kara, Kyna, Konrad, Keksi, Kurtis und Karlson Jussi aufgenommen haben. Unsere Welpen konnten keine besseren Familien finden. Kea ist bei uns geblieben.

Allen geht es super gut.

 Und so sehen sie heute aus!

Kiara

Kiara

Kara

Kara


Kyna


Kyna


Konrad


(Karlson) Jussi

Keksi

Keksi

Kea und Amica


Kea



Kurtis

Kurtis


Wir wünschen Euch einen schönen Geburtstag!
Lasst Euch verwöhnen!


Kyna  

März 2019


 

 

Liebe Heidi

Ja, uns geht's gut, wir geniessen die Frühlingssonne, unsere gemeinsame Zeit, einfach unsere gegenseitige, verlässliche Beziehung. Kyna ist nach ihrer 2. Läufigkeit ruhiger und bezogener geworden, wir sind ein (meistens!) eingespieltes Team geworden, können aber beide unsere Persönlichkeiten (wir sind beide stur, mutig und furchtlos!) einbringen.
Liebe Grüsse Marlies


Kyna ähnelt sehr ihrer Mama Amica





Kyna

Mein letztes Jahr (2018):

 Ich habe alle Hunde der Region beschnuppert und zum Spiel aufgefordert - auch die, die nicht gewollt haben...ich habe schwimmen gelernt und bin jetzt eine richtige Wasser-Ratte, ich kann richtig gut Knochen verbuddeln, ich habe im Büro meiner Rudelchefin die Pausenschokolade verdrūckt - und die tierärztlichen Konsequenzen über mich ergehen lassen müssen, ich jogge mit Lena (sportaffine Tochter) gut und gern mal 10 Kilometer mit - und ich habe Freundschaft mit Karma, unserem sibirischen Waldkatzenkind geschlossen...liebe Grüsse nach Feldgeding, Kyna & Marlies




Kyna schwimmt









Jussi




Jussi 

Februar 2019

Liebe Heidemarie

Nun bin ich dann bald zwei Jahre bei den Schweizern daheim. Zeit, ein Fazit zu ziehen.

 

Als die Drei mich bei Dir holten, da war mir ja nicht so wohl. Plötzlich warst Du weg und all die vertrauten Düfte und Geräusche auch. Und dann musste ich auch noch geschlagene drei Stunden auf der Schoss meiner Chefin sitzen, bis wir endlich an meinem neuen Daheim waren.

Aber ich muss sagen: Die haben sich richtig Mühe gegeben. Es war schon alles da, nix fehlte. Gerochen hat es noch ganz leicht nach meinem Vorgänger. Die ersten beiden Nächte hatte ich trotzdem fest Heimweh nach Dir, nach Mama und meinen Geschwistern. Die Chefin hat mich dann jeweils fest in den Arm genommen und mir ins Ohr gesäuselt. Das tat gut.

Ein wenig eigen sind diese Schweizer ja schon. Diese Mundart! Ich verstand ja erst nur mal Bahnhof. Aber im Laufe der Zeit ging es dann und heute versteh ich alles. Sogar, wenn sie schnell schwatzen. Und das taten sie in der ersten Zeit oft. Erst hatte ich Durchfall und dann einen Pickel an der Lefzge. Ich wurde dann meiner neuen Tierärztin vorgestellt. Die hab ich gleich in die Hand gebissen. Gehts noch? Mir in die OHREN schauen wollen ohne Vorankündigung. Geht gar nicht. Mittlerweile sind wir schon fast Freunde. Sind aber auch nette Damen dort.

 


Ach ja: In die Hundeschule schleppten die mich auch. Aber auch dort: Durchwegs nette Leute und sogar andere Airedales. Aber den einen, den Diablo, den mag ich gar nicht. Der kopiert mich von A bis Z. Den belle ich immer laut an. Was bildet sich der eigentlich ein? Aber Guido, den zweiten Airedale, den mag ich ganz gut.

Mittlerweile bin ich ja dem Welpengrüppchen entwachsen und mache beim Erziehungsgrundkurs mit. Chefin stellt sich da manchmal etwas an und ich muss sie mit bellen zur Räson bringen. Die Damen vom Erziehungskurs sind zugleich meine Gastgeberinnen an zwei Tagen pro Woche. Ja, liebe Heide, meine Chefs ermöglichen mir sogar den Aufenthalt im Hundehotel. Ich liebe es! Da hat’s immer einen Hund, der zu Spässchen aufgelegt ist. Und die beiden Damen sind meine Augensterne. Ich liebe sie sehr.

An den Wochenenden erkunden wir jeweils die nähere Umgebung, im Sommer sind wir oft im Wald unterwegs und im Winter im Berner Oberland. Dort sind die Touristen aus Asien total ausser Rand und Band, wenn sie mich sehen und fotografieren mich von hinten und vorne.

Meine Chefs sind begeisterte Läufer und nehmen mich hin und wieder auf einen Waldlauf mit. Im Herbst gehen wir oft auf lange Wanderungen. Ja und winters essen die Käse in geschmolzener Form. Ich finds ja gewöhnungsbedürftig. Aber die ganze Familie liebt’s.

Ach ja, zur Familie gehört ja noch das Mädchen. Ich liebe sie heiss und wecke sie jeden Morgen gemeinsam mit meiner Chefin. Und wenn das Mädel nicht hinguckt, dann klau ich ihr gerne ihre Strümpfe und lege sie in mein Bett. Herrlich, wie das duftet!

Ja, Heide, mir fehlt es an gar nichts. Nun gut, zu fressen gibts tendenziell immer zu wenig. Aber wie Du weisst, weiss ich mir da zu helfen. Schliesslich bin ich ein Airedale.

Bussi

Jussi






Kara 

9. Februar 2019









Ein Spaziergang im Grunewald

 

Konrad    

8.Februar 2019








 Rückmeldungen 2017 - 2018

E-Mail
Anruf